Telefontraining

Artikelnummer: 1988

Kategorie: Weiterbildung


500,00 €

exkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung (Paketversand)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Person


Telefontraining für Mitarbeiter im Kundenservice
Damit Sie sich vom Markt absetzen, sollten Ihre Mitarbeiter am Telefon nicht die gleichen Standardsätze wie die der Mitbewerber verwenden. Wenn es für den anrufenden Kunden kein Unterscheidungsmerkmal gibt, werden Sie nur noch am Preis gemessen. Wenn Sie nicht vergleichbar sein wollen, investieren Sie in die Weiterentwicklung Ihrer Telefonmitarbeiter und heben Sie sich von Wettbewerbern ab.

Seminarinhalt
In einen persönlichen Gespräch ermitteln wir mit dem Teilnehmer gemeinsam die Wünsche und Ziele. Dann wird die IST-Situation in Telefon-Rollenspielen mithilfe von Videoaufzeichnungen festgehalten. Anschließend werden in der Theorie die Grundlagen der verbalen Kommunikation vermittelt. Mit der erworbenen Kompetenz steigern Sie durch Rollenspiele alternative Vorgehensweisen für das Telefongespräch und für den Verkauf.

Danach folgen Gesprächs- und Videoanalysen, um die Ergebnisse Stück für Stück zu untersuchen. Dadurch wird zielförderndes Verhalten bewusst gemacht, sowie zielhemmendes durch alternative Vorgangsweise kompensiert. Gesprächs- und Videoanalysen ermöglichen Potenziale zu ermitteln, mithilfe dieser Lernprozesse werden gezielt die Stärken der Servicemitarbeiter erkannt und optimiert.

Seminarziel
Durch das Telefon-Coaching wächst das Selbstbewusstsein und die Motivation der Teilnehmer für das Telefonieren.

Zielgruppe
Empfangspersonal, Medizinischer Fachangestellter, Bürokräfte

Termine
Nach Terminabsprache bieten wir In-House (Werl in Nordrhein-Westfalen (NRW) im Ruhrgebiet) Seminare, individuelle Firmenseminare und Vorträge an. Auf Wunsch können wir auch in Ihrem Unternehmen oder in einem Tagungshotel in Ihrer Nähe die Fortbildungen durchführen.

Alle im Text erwähnten Personen und Berufsgruppen können für m/w/d stehen, auch wenn auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen meistens verzichtet worden ist.